Ausbildungspläne der beiden österreichischen Kandidaten


In Übereinstimmung mit den geltenden Ausbildungsplänen im Kosmonautenausbildungszentrum Zvezdnij Gorodok wurden für die Ausbildung der österreichischen Wissenschaftskosmonauten Dr. Clemens Lothaller und Dipl.-Ing. Franz Viehböck folgende Details vereinbart:

Erste Etappe: Allgemeine Kosmonautenausbildung

Im Hinblick auf die Komplexität der durchzuführenden Weltraumexperimente bzw. der Bedienung der österreichischen Apparatur wurden in der 2. Ausbildungsetappe die vorgesehenen 40 Ausbildungsstunden für wissenschaftliche Experimente einvernehmlich nach folgendem Schema geändert.

Zweite Etappe: Ausbildung mit der Besatzung
Ausbildungsplan der sowjetisch-österreichischen Mannschaften für die Durchführung der wissenschaftlichen Experimente des Projektes „AUSTROMIR“

Die Ausbildung der beiden österreichischen Kosmonautenkandidaten konnte ohne Schwierigkeiten den Vereinbarungen gemäß durchgeführt werden, was durch eine größere Zahl erfolgreich abgelegter Detailprüfungen und einer Abschlußprüfung nachgewiesen werden konnte.